Kooperation & Netzwerke

Gemeinsam sind Sie stärker.

So einfach ist es, erfolgreich zu werden…

|Kein Kommentar

Beim heuer unter dem Motto „Challenges of Leadership..“ abgelaufenen Beraterkongress com.sult beeindruckte mich besonders Sir Terry Leahy, ehemaliger CEO der britischen Supermarktkette „Tesco“. Er erzählte, wie er Tesco von einem praktisch vor dem Aus stehenden Unternehmen zur Spitze führte – heute sechsmal so viel wert wie der nächste Mitbewerber!

Vom damaligen CEO als Marketingdirektor eingesetzt, ging er in dieser neu geschaffenen Position zuerst nach draußen, zu den Kunden, um ihnen – ehrlich und unvoreingenommen – zuzuhören, was sie bewegte, wie sie lebten, was ihnen Sorgen bereitete. Sich darauf einzustellen, das Unternehmen danach auszurichten, seinen Kunden auch Bedeutung zu verschaffen (unter anderem durch die erstmalige Einführung einer Kundenkarte im Einzelhandel, der „ClubCard“), das war der Hauptschritt zum Erfolg, sagt Sir Leahy heute. Und wer schon bei Tesco eingekauft hat, z.B. in Ungarn, spürt auch selbst dieses Bemühen, den Kunden immer etwas Praktisches und Besonderes zu bieten.

Mitarbeiter als wertvoller Talentepool

Sein zweites Erfolgsrezept, sagt Sir Leahy, ist, die Mitarbeiter als einen ungemein wertvollen Pool von Talenten zu begreifen und zu achten. Er selbst stammt aus einfachen Verhältnissen, hatte aber das Glück, eine gute Schule besuchen zu können. Dort wurde allen Schülern die gleiche Wertschätzung entgegengebracht – unabhängig von den wirtschaftlichen Verhältnissen ihrer Eltern. Und man merkte, wie ihn diese Erfahrung geprägt hat.

Und so einfach ist es auch, ein Unternehmen nachhaltig zum Erfolg zu führen: Ja ja, andere Dinge müssen schon auch passen – aber schlussendlich geht es doch immer um die Menschen: Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Geschäftspartner. „Wer Menschen nicht mag, sollte kein Geschäft eröffnen“ sagt ein angeblich chinesisches Sprichwort.

Menschen in ihrer Vielfalt verstehen lernen

Zugegeben, einfach ist es ja nicht, Menschen in ihrer Vielfalt zu verstehen, sie immer richtig zu behandeln und zu führen. Manager sind oft sehr stark „task oriented“, erhalten in den fachlichen Dingen auch viel mehr Ausbildung und werden in ihren mitarbeiterorientierten Tätigkeiten oft sich selbst überlassen. Dafür gibt es das ThomasSystem, das seit rund 60 Jahren als weltweit führendes Management- und Personalentwicklungssystem Führungskräften bei den täglichen mitarbeiterbezogenen Aufgaben hilft.

Auf meiner Website erfahren Sie mehr darüber, und wenn Sie möchten, können Sie das ThomasSystem gerne selbst ausprobieren!

Karl Sruc

Karl Sruc

Autor:

Website:

Kein Kommentar

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.