Kooperation & Netzwerke

Gemeinsam sind Sie stärker.

11. Oktober 2013
von Udo Müller
Keine Kommentare

Kooperationsbarometer zur Steuerung & Entwicklung von Kooperationen

Für „echte“ Innovationen und bei der Optimierung von integrierten Leistungsprozessen sind Netzwerke und Kooperationen aus dem Wirtschaftskontext nicht mehr wegzudenken. „Kooperation statt Konkurrenz“ lautet das Motto. Kooperation stand bereits in der menschlichen Evolution im Vordergrund und ist nun wieder eine Antwort auf die Ausdifferenzierung von Organisationen und Unternehmen in den letzten Jahrzehnten. Professionelle Expertenberatung, Kooperationsentwickler und vor allem Werkzeuge können bei der Steuerung und Entwicklung von Kooperationen sehr hilfreich sein.

Das ausführliche Interview mit Udo Müller zu diesem Thema ist nur einen Klick entfernt:

Auf zum Netzwerktag 2013: Future Collaboration-Kooperationen 2020:

Mehr zu diesem Thema gibt es beim Netzwerktag 2013 zum Thema Future Collaboration-Kooperationen 2020 mit folgenden Themen

  • Kooperationserfolge gestalten
  • Mittel und Wege für künftige Profite
  • Best-practise-Konferenz

7. 11. 2013, 18.00 bis 21.00 Uhr
Aula FH Campus02, Körblergasse 126, Graz

Erfahren Sie, wie Aktuelles aus österreichischen Kooperationsstudien ihr Geschäft verbessert, welche Tools und Methoden der Zusammenarbeit zukunftsweisend sind. Lernen Sie von den Kooperationsprofis, diskutieren Sie mit den Innovatoren und treffen Sie neue NetzwerkpartnerInnen. Kostenlose Teilnahme.

Anmeldung: expertsgroup@kooperation-netzwerke.at

Buchtipp “Erfolgreich mit Kooperationen und Netzwerken”

Bestellen Sie noch heute das brandneue Fachbuch “Erfolgreich mit Kooperationen und Netzwerken”. Erschienen ist der Praxisratgeber in der Causal Edition, Herausgeber ist die Experts Group Kooperation und Netzwerke der WKO Österreich (ISBN 978-3-9502870-2-8)

Udo Müller

20. Mai 2013
von Udo Müller
Keine Kommentare

Kooperation 2.0: E-Mails auf Nulldiät

Die E-Mail-Fluten sind die Störenfriede jedes Arbeitstages. Sie vergeuden oft kostbare Zeitressourcen. Durch intelligente, digitale Kommunikationssysteme kann die interne und externe Kommunikation in Unternehmen wieder produktiver gestaltet werden. Eine hochkarätige Expertenrunde zeigte auf Einladung der Experts Group “Kooperation & Netzwerke” in der WK Kärnten, wie das funktioniert.

Marcel Aberle, Programmverantwortlicher für die Zero-Mail-Initiative bei AtoS Österreich zeigte, wie Sie der E-Mail-Flut vorbeugen. Bernd Buchegger, Geschäftsführer trinitec IT Solutions & Consulting GmbH, hatte dafür die richtigen Tools parat. Wie erfolgreiche Onlinezusammenarbeit in Unternehmen funktioniert, erklärte Unternehmensberater Andreas Reisenbauer. Martin Maitz, Gründungsvorstand AMC – Austria Marketing Confederation, gab einen Überblick zum Einsatz von Netzwerktools. Und Technikjournalist Georg Holzer sprach zum Thema “Massenware Mail: Umgang eines Journalisten mit der Mail-Flut”.


Die Mitglieder der ExpertsGroup Kooperation & Netzwerke Kärnten (v.l.): Elke Beneke, Andreas Reisenbauer, Drazen Caric, Udo Müller, Eduard Sturm


Die Referenten (v.l.): Georg Holzer, Marcel Aberle, Bernd Buchegger, Martin Maitz, Udo Müller, Andreas Reisenbauer, Peter Kreiner

Udo Müller

7. Januar 2013
von Udo Müller
Keine Kommentare

Kooperationsbarometer zur Steuerung und Entwicklung von Kooperationen

Warum geht in unserer Kooperation nicht viel weiter? Wer kennt diese Frage nicht? Sie haben das Gefühl Sie treten am Stand und es bewegt sich wenig. Vielleicht haben Sie bereits eine Vermutung und suchen nach einer Möglichkeit Themen im Kooperationsteam transparent zu machen. Vielleicht gegenseitig nochmals die Erwartungen oder mögliche Widersprüchlichkeiten zu besprechen und auszutauschen. In solchen Situationen sind Sie mit der Anwendung und Umsetzung des Kooperationsbarometers gut beraten.

Die Anwendung des Barometers bedeutet bewusstes, selbstbestimmtes und vorausschauendes Handeln. Der Wille zum Lernen am WEG ist der größte Hebel zur Weiterentwicklung von Kooperationen. Den Reifegrad der Zusammenarbeit messbar zu machen, Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten herauszuarbeiten.

In der Umsetzung blicken wir auf drei Ebenen. STRUKTUR, SOZIALES & LEISTUNG und neun dahinterliegenden Erfolgskriterien. Wird eine der drei Ebenen in der Kooperation vernachlässigt oder nicht darauf geachtet, wird in die anderen Dimensionen mehr an Energie notwendig sein. Es gilt auf alle drei Ebenen zu achten. Weiters können aus dem Barometer Hypothesen, Handlungsempfehlungen und Entscheidungen abgeleitet werden. Und das sehr effizient!

Sie möchten mehr über dieses Thema erfahren?

Bestellen Sie noch heute das brandneue Fachbuch “Erfolgreich mit Kooperationen und Netzwerken”. Erschienen ist der Praxisratgeber in der Causal Edition, Herausgeber ist die Experts Group Kooperation und Netzwerke der WKO Österreich (ISBN 978-3-9502870-2-8)

Udo Müller

30. April 2012
von Udo Müller
Keine Kommentare

Kooperationsbarometer: Wie reif ist Ihre Kooperation für den Erfolg?

Wenn Unternehmen eine Kooperation eingehen, ist oft eine gewisse Euphorie bemerkbar. Die Erwartungen werden hochgeschraubt und erste Erfolge stellen sich ein. Diese Aufbruchsstimmung macht oft nach einer gewissen Zeit einer Katerstimmung Platz. Erste Ernüchterungen treten ein, Erwartungen werden nicht erfüllt und die Kooperationspartner beginnen eventuell sogar mit Schuldzuweisungen. Die Kooperation steht auf der Kippe.
Die gemeinsamen Kunden bleiben auf der Strecke, die gesamte Energie und Aufmerksamkeit geht nach innen. Damit eine Kooperation einen Neustart aus derartigen Krisen schafft bzw. diese gar nicht erst geschehen, habe ich in intensiver Entwicklungsarbeit und Praxiserfahrung das Beratungs- und Coachingkonzept „GiveMe5“ entwickelt. Im Zentrum dieses Konzepts steht ein „Kooperationsbarometer“ zur Steuerung und Entwicklung der Zusammenarbeit. Dieser bildet den Reifegrad einer Kooperation ab.

Weiter lesen…