Kooperation & Netzwerke

Gemeinsam sind Sie stärker.

Beiträge wurden mit diesen Tags versehen

22. Juni 2012
von Martin Matyus
Keine Kommentare

Kooperationsworkshop „Kooperationen e³ - easy, effizient und effektiv“

Die Bundestagung der Jungen Wirtschaft am 14.9.2012 in Graz wirft ihre Schatten voraus. Mit dem Kooperationsworkshop Kooperationen e^3 – easy, effizient und effektiv möchte ich einen leichten Einstieg in die Kooperationsbildung ermöglichen, wobei Du in möglichst kurzer Zeit nach einem Fachimpuls zur Kooperationsbildung angeleitet wirst, Ideen für Kooperationsprojekte gemeinsam mit beliebigen Personen zu entwickeln. Dabei übst Du die Selbstdarstellung im Sinne eines „Elevator Pitch“ und kommst auch gleich ins Handeln. Du siehst die anderen TeilnehmerInnen in der Interaktion und entwickelst ein Gefühl dafür, ob das Gegenüber für ein „gemeinsames Miteinander“ geeignet ist. Die Ergebnisse sind Kooperationsideen, die mehr oder weniger in die Praxis umgesetzt werden können. Dieser Kooperationsworkshop fördert das gegenseitige Kennenlernen über die Kommunikation von oberflächlichen Werbebotschaften hinaus. Erfahrungsgemäß finden sich bei jedem Workshop 1-3 Projekte, die zu mindestens in weiteren Gesprächen verfeinert bzw. umgesetzt werden.

Martin Matyus

2. November 2011
von Andreas Reisenbauer
Keine Kommentare

Ein Kontakt ist noch keine Beziehung

Wer denkt, es reiche aus, fremden Menschen einmal jährlich die neuesten Visitenkarten in die Hand zu drücken, hat noch nicht verstanden, worum es beim Netzwerken geht.
Alexander Wolf beschäftigt sich seit 15 Jahren mit dem Aufbau von Netzwerken und bringt dies so auf den Punkt:

Eine Beziehung ist ein Kontakt, der durch eine Vertrauensbasis ergänzt wird. Eine Visitenkarte zu haben oder online vernetzt zu sein bedeutet, Kontakt zu haben. Sich auf jemanden verlassen zu können bedeutet, eine Beziehung zu haben.

Ähnliches gilt wohl auch für Online-Netzwerke. Hunderte oder Tausende Kontakte sind wertlos, wenn es zwischen den “Kontakten” keine Interaktion gibt, die auf Vertrauen basiert.
Dieser Gedanke ist eine gute Gelegenheit, um zu hinterfragen, zu welchen On- und Offline-Kontakten Sie tatsächlich aktuell eine Beziehung pflegen. Die anderen sind nämlich nichts weiteres als Karteileichen.